Zurueck zur Startseite
  Linkpartner     PC-Ecke     Saar-Cities     Google PageRank     English for Runaways!     Login Medienberater  
 


home | Witze | Berufe, Verkäufer

Ein Mann kommt in die Deutsche Bank und geht an einen freien Schalter. Eine gestylte, arrogante Bankangestellte fragt ihn: "Was kann ich für Sie tun?" "Ich will ein scheiß Konto eröffnen." "Wie bitte? Ich glaube, ich habe sie nicht richtig verstanden!" "Was gibt's da zu verstehen, ich will in dieser Drecksbank einfach nur ein beschissenes Konto eröffnen." "Entschuldigen Sie, aber Sie sollten nicht in diesem Ton mit mir reden." "Hör zu, wenn ich mit Dir reden will, sag ich Dir Bescheid. Heute will ich aber bloß ein verschissenes Konto eröffnen." "Ich werde den Manager holen." Manager: "Guten Tag der Herr, was für ein Problem gibt es?" "Ich habe 16 Millionen Euro im Lotto gewonnen und will dafür hier ein verficktes Konto eröffnen!" Manager: "Aha, und diese Schlampe hier mit den viel zu kleinen Titten macht Schwierigkeiten?"

Ein Ingenieur und ein Mathematiker sind in einem brennenden Dachgeschoss, das Sprungtuch der Feuerwehr steht bereit. Der Ingenieur stellt sich ans Fenster, schätzt die Entfernung, springt und landet mitten auf dem Kissen. Der Mathematiker kauert sich in eine Ecke, rechnet sehr lange, steht schließlich auf, springt - und fliegt zuerst ein Stück nach oben, bevor er auch auf dem Sprungtuch landet. Der Ingenieur fragt: "Was war denn los?" - "Vorzeichenfehler! Habs aber noch bemerkt."

Was ist der Unterschied zwischen einer Nutte und einem Notarzt? Die Nutte legt sich nachts für 100 Euro hin, der Notarzt steht nachts für 50 Euro auf.

Fragt der KFZ-Meister den Lehrling: "Warum wechselst Du die Kerzen durch den Auspuff?" - "Ich wollte Gynäkologe werden."

Warum betrinken sich Metzger oft so hemmungslos? Ihnen ist die Leber wurst.

Was passiert, wenn man einen e.on-Manager in die Wüste schickt? Nichts - ausser dass nach vier Jahren der Sand teuer wird!

Was trennt 2 Alkoholiker von 3 Nymphomaninnen? Die Tür des Cockpits in einem Flugzeug.

Kunde zum Verkäufer: 'Zeigen Sie mir mal bitte das <Sibirische Klo>.'  Der Verkäufer geht in den Keller und kehrt kurze Zeit später mit drei Eisenstangen zurück. 'Wie soll das denn funktionieren?' Verkäufer:' Die erste Eisenstange rammen Sie in den Boden, um Ihre Kleider daran aufzuhängen, die zweite rammen Sie daneben, um sich daran festzuhalten. Und die dritte lassen Sie immer schön kreisen.' ' Wieso denn kreisen?' Verkäufer:'Um die Wölfe abzuwehren!'

Was fragt ein Metzger seine Frau, wenn sie abends ins Bett kommt? „Willst du die Wurst im Darm oder in der Büchse?“

Intendant zum Programm-Dorektor: "Na, wie macht sich die neue Ansagerin?" "Na ja, recht vielversprechend!"

Bei einem Flug über den Atlantik fallen plötzlich die Triebwerke aus, dem Piloten gelingt eine Notlandung auf dem Wasser. "Sehr geehrte Fluggäste!" kommt die Durchsage der Stewardess an die Passagiere. "Verlassen Sie bitte in Ruhe das Flugzeug, das sich nur langsam mit Wasser füllen wird. Das Meer ist im Augenblick sehr ruhig, die Wassertemperatur beträgt angenehme 24 Grad Celsius. Leider mussten wir feststellen, daß sich keine Schwimmwesten an Bord befinden. Wir dürfen uns deshalb an dieser Stelle von den Nichtschwimmern verabschieden und wünschen den anderen Passagieren eine angenehme Weiterreise!"

Sagt ein Bauer zum anderen: "Ich habe da vielleicht eine Kuh! Beim Melken tritt sie mich, beim Streicheln beisst sie mich, und wenn sie zum Bullen soll, stellt sie sich mit dem Hintern an die Wand." Fragt der andere: "Sag mal, kommt deine Kuh aus Warendorf?" - "Tatsächlich! Wie kommst du darauf?" - "Weil meine Frau auch aus Warendorf kommt."

Warum geben die Bauern den Kühen vor dem Melken Viagra? Damit sie Schwänze nicht mehr hochbinden müssen!

Nach einem fürchterlichen Orkan treffen sich zwei Bauern. Fragt der eine: "Ist Dein Dach beschädigt worden?" Sagt der andere: "Weiß ich nicht ich habe es noch nicht gefunden!"

Kommt ein Bekannter zu einem Bauern ins Haus gerannt: "Du, auf Deinem Feld wird gerade Deine Frau vernascht!" Der Bauer rennt los, läuft zum Feld, und kommt wieder zurück ins Haus. "Und?" fragt der Bekannte. Meint der Bauer: "War nicht mein Feld!"

Fritzchen, ältester Sohn des Bauern geht mit dem Bullen durchs Dorf. Er trifft den Pastor. "Fritzchen, wo gehst du denn mit dem Bullen hin?" - "Na, zum Nachbarn, die Kuh decken!" - "Aber Fritzchen", sagt da der Pastor entsetzt, "kann denn dein Vater das nicht machen?" - "Nee, Herr Pastor, sowas muss der Bulle schon selber tun!"

Gespräch unter Bäuerinnen: "Morgen fahre ich mit meinen Mann in die Stadt, da werden Schweine versteigert!" - "Und was meinst Du, was er bringen wird?"

Ein Städter kommt in die Berge und fragt einen Bauern, der Kühe weidet, nach der Uhrzeit. Darauf hebt der Bauer mit der Hand das Euter der Kuh und sagt: "Punkt zwölf." - "Donnerwetter", staunt der Städter Bauklötze, "an der Schwere des Euters können Sie genau feststellen, wie spät es ist?" - "Nein", sagt der Bauer. "Wenn ich das Euter der Kuh anhebe, kann ich die Kirchturmuhr sehen."

Erzählt ein Bauer seinem Freund: "Stell? dir vor, letztens bin ich mit meinem Trecker in ?ne Radar-Falle gefahren!" Meint der: "Und hat?s geblitzt?" - "Nein, gescheppert."

Ein Bauer zum anderen: "Dein Hahn taugt nichts mehr für die Hennen." - "Wie willst du das wissen?" - "Ich hab ihn überfahren!"

Der Vertreter fragt die Bäuerin: "Wo ist Ihr Mann?" – "Im Schweinestall, Sie erkennen Ihn an der blauen Mütze."

"Wo hast du denn das blaue Auge her?" - "Meine Kuh hat beim Melken mit dem Schwanz um sich gehauen, und um ihr das abzugewöhnen, habe ich ihr einen Ziegelstein an den Schwanz gebunden."

Bauer und Bäuerin gehen zum ersten Mal ins Kino. Im Saal ist es stockdunkel. Die Platzanweiserin kommt ihnen mit einer Taschenlampe entgegen. "Pass auf, Resi!", brüllt er, "Ein Fahrrad!"

"Ihre Kühe weiden auf einer herrlich saftigen Wiese. Warum sind die jedoch völlig abgemagert?" - "Seit ich den Stier verkauft habe, fressen alle nur noch Vergißmeinnicht!"

Der Bauer zum Kollegen: "Sag mal, rauchen Deine Kühe?" - "Nein, warum?" - "Dann brennt dein Stall."

'Zwanzig Euro gebührenpflichtige Verwarnung', sagt der Polizeibeamte zum Metzgermeister, 'oder darf's auch etwas mehr sein?'

Wovon träumt ein alter Starfriseur? Von einem Kamm-Back!

Was waren die letzten Worte des Briefträgers? "Braver Hund!"

Warum wird bei Frost auf dem Bau nicht gearbeitet? Weil das Bier dann gefriert!

Warum darf ein Lehrer niemals Bademeister werden? Wenn einer ertrinkt, dann sagt er nur: "Vielen Dank, ich habe ihr Handzeichen gesehen!"

Der Metzger macht Wurst. Sein Geselle beobachtet ihn und meint: "Wenn rauskommt, was da reinkommt, kommen Sie irgendwo rein, wo Sie nicht mehr rauskommen!"

Die Verkäuferin zum Chef: "Die Dame lässt fragen, ob dieser Pullover einläuft." Der Chef: "Passt der Pullover?" - "Eigentlich ist er etwas zu groß." - "Dann läuft er ein."

Eine verärgerte Kundin im Supermarkt zur Verkäuferin: 'Sagen Sie mir, wo sitzt denn Ihr Filialleiter?' Die Verkäuferin verwundert: 'Woher wissen Sie, dass er sitzt?'

Das Punker-Girl fragt die Verkäuferin im Kaufhaus: 'Kann ich die Klamotten umtauschen, wenn sie meinen Eltern gefallen sollten?'

'Die Küche könnte grösser sein', gesteht der Wohnungsmakler dem jungen Ehepaar, 'aber für eine kleine Mahlzeit zwischendurch reicht es. Aber mehr werden Sie sich bei dieser Miete sowieso nicht leisten können!'

Ein Mann kommt in die Bäckerei. Keiner im Laden. Er ruft und ruft, aber erst nach zehn Minuten erscheint die Verkäuferin. 'Entschuldigung, aber ich habe gerade mit dem Meister Pingpong gespielt!' Sagt der Kunde verärgert: 'Egal, wie Sie das nennen. Waschen Sie sich die Hände und geben Sie mir vier Brötchen!'

'Guten Tag, mein Herr', sagt der Optiker zum eintretenden Kunden, 'Sie brauchen eine neue Brille mit mindestens 9 Dioptrien!' Der Kunde verblüfft: 'Wie können Sie denn das denn wissen?' Der Optiker grinst: 'Weil Sie durchs offene Fenster statt durch die Tür gekommen sind!'

Meint Elke im Kaufhaus: 'Ich hätte gerne den roten Bikini aus ihrem Schaufenster.' - 'Gern. Aber das ist kein Bikini, das sind Schnürsenkel!'

'Ich hätte gern zwölf rote Rosen!' - 'Lange?' - 'Sie vermieten auch?'

Kommt ein Mann in einem Spielzeugladen und sagt: 'Ich möchte gern ein Geduldsspiel, aber flott!'

Blumenladen: 'Haben Sie auch Fleischfressende Pflanzen?' - 'An was hatten sie dabei gedacht?' - 'Na, so für eine Frau von 85kg.'

'Mit einer kleinen Änderung würde ich gern dieses Kleid nehmen.' - 'Und was soll geändert werden, gnädige Frau?' - 'Der Preis!'

'Ich möchte gern sechs Mausefallen.' - 'Nehmen Sie sie gleich mit?' - 'Nein! Ich schicke die Mäuse vorbei!'

Im Hutgeschäft: 'Würden Sie bitte für mich den grünen Hut aus dem Schaufenster holen?' - 'Aber gerne, gnädige Frau - mach ich sofort!' - 'Vielen Dank. Über dieses abscheuliche Ding ärgere ich mich nämlich jedes Mal, wenn ich hier vorbeikomme!'

'Fallschirme sind normalerweise unsere sichersten Produkte!', wehrt sich die Verkäuferin. 'Es hat sich noch nie jemand über einen nicht aufgegangenen Fallschirm beschwert!'

Ein Ehepaar sieht auf dem Markt einen Stand mit seltsam geformten exotischen Früchten. Lange starrt der Mann auf das Schild mit dem Aufdruck 'Import'. Die Marktfrau erklärt: 'Die werden eingeführt!' - 'Siehst du', sagt der Mann zu seiner Frau, 'du hättest sie natürlich gegessen.'

Kommt ein Mann in einen Blumenladen und hätte gerne ein dutzend Rosen. Die Verkäuferin beginnt zu scherzen: 'Schenkst du ihr Rosen, wird Sie dich liebkosen! Schenkst du ihr Narzissen, wird Sie dich küssen!' Darauf der Mann: 'Prima, dann hätte ich doch lieber gerne einen Strauß Wicken!'

Kommt ein Mann in einen Baumarkt und fragt den Verkäufer: 'Ich möchte gerne ein 8er Loch bohren, bitte geben sie mir einen 3er- und einen 5er-Bohrer!' Die fachkundige Antwort: 'Nehmen sie zwei 4er-Bohrer, dann ersparen sie sich das Wechseln des Bohrers.'

'Für die Ferien suche ich einen wirklich spannenden Krimi.' - 'Einen wirklich spannenden Krimi?', überlegt der Buchhändler. 'Dann nehmen Sie diesen. Da erfahren Sie erst auf der letzten Seite, dass der Butler alle umgebracht hat.'

Ein Blinder geht mit seinem Hund ins Kaufhaus. In der Sportabteilung packt er seinen Vierbeiner am Schwanz und wirbelt ihn über seinem Kopf im Kreis. Eine erschreckte Verkäuferin: 'Lassen Sie sofort den Hund in Ruhe!' Darauf der Blinde: 'Man wird sich doch wohl mal umsehen dürfen.'

Schimpft die Kundin beim Fotografen: 'Sie verlangen für dieses Foto von mir zweihundert Euro. Dabei sieht es mir ja nicht einmal ähnlich!' Erwidert der Fotograf: 'Deshalb ist es ja auch so teuer.'

Verkäufer: 'Die neuen Schuhe werden in den ersten Tagen vielleicht noch etwas drücken.' Kunde: 'Das macht nichts. Ich wollte sie sowieso erst in der nächsten Woche anziehen.'

Kassiererin: 'Brauchen Sie eine Tüte?' Oma: 'Nee, Fräulein, wenn ich jetzt kiffe, vergesse ich wieder die Hälfte.'

Eine Nonne kommt in eine Apotheke und bestellt ein Päckchen Tampons. Sie verlässt zufrieden die Apotheke. Eine Zweite kommt herein, und möchte ebenfalls ein Päckchen Tampons. Auch sie geht zufrieden hinaus. Als dann auch noch eine Dritte in die Apotheke geht, lächelt der Apotheker und sagt: 'Ich nehme an, sie wollen auch Tampons.' - 'Nein', erwidert die Nonne, 'eine Schachtel Watte, ich dreh selber!'

Ein Mann kommt in ein Ledergeschäft, wo er zwei identische Portemonnaies sieht. Das eine kostet 20€, das andere 500€. Als er nach dem Grund für den Preisunterschied fragt, antwortet die Verkäuferin: 'Das Billigere ist aus Rindsleder, das teure aus Penisleder. Darauf der Kunde: 'Und was ist das tolle an dem aus Penisleder?' Verkäuferin: 'Wenn sie dreimal drüber reiben haben Sie eine praktische Reisetasche!'

Ein Mann geht zum Optiker, möchte etwas ausgefallenes. 'Diese Brille', sagt der Verkäufer, 'ist der letzte Schrei, gestern erst eingetroffen! Man sieht alle Menschen nackt!' Der Kunde setzt die Brille auf und sieht den Verkäufer nackt vor sich stehen. 'Die nehm ich!' Zu Hause angekommen, setzt er die Brille auf und schaut von draussen durchs Wohnzimmerfenster. Er sieht seine Frau und seinen besten Freund nackt auf dem Sofa sitzen. Er nimmt die Brille ab, die beiden sind immer noch nackt. 'Mist', flucht er, 'so ne teure Brille und schon nach 20 Minuten kaputt!'

Er in der Buchhandlung: 'Ich hätte gern das Buch <Der Mann, der absolute Herr im Haus>.' Die Verkäuferin: 'Tut mir leid, Märchenbücher führen wir nicht.'

In der Boutique, die Kundin hat schon zwei Dutzend Hüte aufprobiert. 'Haben Sie denn keinen, der zu meinem Kopf passt?' Der Verkäufer: 'Wie wärs mit nem Strohhut!'

Die Kundin zur Verkäuferin: 'Ich brauche Äpfel für meinen Mann, sind diese hier mit einem Gift bespritzt?' - 'Nein, das müssen Sie schon selber machen!'

Der Verkäufer: 'Diesen Mantel können Sie zu jeder Jahreszeit tragen.' - 'Auch bei warmem Wetter?' - 'Selbstverständlich, bei warmem Wetter tragen Sie ihn über dem Arm.'

Der Kunde im Tabakladen: 'Ich möchte gerne ein Paar karierte Socken.' - 'Tut mir leid, mein Herr, aber wir führen hier nur Artikel für Raucher.' - 'Ich bin Raucher!'

Ein Mann zum Anzeigenkaufmann in der Redaktion: 'Guten Tag, ich möchte eine Anzeige aufgeben!' 'Gerne! Welche Rubik?' - 'Äh, ich suche eine Frau.' - 'Einspaltig oder zweispaltig?' - 'Oh, gibts das jetzt auch?'

Ein Handwerker kommt in den Himmel. 'Warum bin ich denn schon hier, ich bin doch erst 45!' Petrus schaut in seine Unterlagen und sagt: 'Nach den Stunden, die Du Deinen Kunden berechnet hast, musst Du aber schon 94 sein!'

'Entschuldigen Sie, dass die Geldscheine feucht sind', sagt die Kundin im feinen Juweliergeschäft, 'aber mein Mann hat geweint, als er sie mir gab!'

Auf der Baustelle sagt der Vorarbeiter um 15.30 Uhr zu seinen Leuten: 'Seht ihr das Ungeziefer da hinten auf dem Gerüst?' Allgemeines Kopfschütteln. 'Sehr gut! Dann machen wir jetzt Feierabend, wegen schlechter Sicht.'

Der Arbeiter zum Baustellenleiter: 'Chef, Schubkarre machen Quietsch... Quietsch... Quietsch... !' 'Du bist entlassen!' Arbeiter: 'Aber Chef, wieso denn?' Bauleiter: 'Deutsche Schubkarren machen QuietschQuietschQuietsch!.'

Sagt der Dekorateur im Kaufhaus zum Azubi: 'Ich habe ja nichts dagegen, wenn meine Leute schnell arbeiten. Aber die letzte Schaufensterpuppe, die Du ausgezogen hast, war unser Fräulein Müller!'

Fragt der Malermeister seinen Sohn: "Wann ist Mutter denn endlich fertig mit Schminken?" "Mit dem Unterputz ist sie schon fertig, sie macht gerade den ersten Anstrich."

Die Jäger inspizieren nach der Treibjagt das Ergebnis: "31 Fasane, 15 Rebhühner, 28 Hasen, eine Wildsau, ein Treiber... ach du lieber Himmel!" Sie rasen mit dem Schwerverletzten ins Krankenhaus. "Die Schrotkugeln hätte er weggesteckt", erklärt der Chefarzt, "aber dass ihre Leute den Mann ausgenommen haben, wird er kaum überleben."

Die Brauereimeister von Warsteiner, Bitburger und Karlsberg treffen sich in einer  Kneipe. Der Warsteiner Brauereimeister bestellt sich ein Warsteiner, der von Bitburger ein Bit und der von Karlsberg eine Cola. Fragen ihn die beiden anderen, warum er denn eine Cola bestellt habe. "Wenn Ihr kein Bier trinkt, trink ich auch keins."

Der Bankangestellte liegt mit seiner Frau im Bett. Er ist erregt  und flüstert zu Ihr: 'Die Aktien sind mächtig gestiegen, und die Kurse sind jetzt fest. Wie sieht's bei Dir drüben aus?' 'Tut mir leid, aber hier hat die Börse gerade geschlossen.' Kurze Zeit später ist sie doch nicht mehr abgeneigt und flüstert ihm zu: 'Ich glaube, die Börse ist wohl doch noch offen.' Daraufhin er: 'Schade. Ich hab das ganze Paket gerade unter der Hand verschleudert.'

Ein Flugzeug auf dem Weg nach Paris. Auf einmal gerät die Maschine in Turbulenzen und verliert an Höhe. 'Mayday, Mayday', funkt der Pilot, 'ich bin kurz vorm Abstürzen!' 'Hallo', ertönt es, 'nennen sie uns Höhe und Lage!' Der Pilot: 'Ich bin 1.75 Meter groß und sitze ganz vorne.'

Nach langem Drängen lässt sich ein Jäger von seiner Frau überreden, sie einmal mit auf die Jagd zu nehmen. Im Wald erklärt er ihr, daß es auf der Jagd sehr wichtig sei, nach dem Schuss sofort zu dem erlegten Tier hinzueilen, weil derjenige seine Besitzansprüche darauf erheben kann, der als erster an dem Tier angelangt ist. Nach kurzer Zeit hört der Jäger einen Schuss von seiner Frau. Schon aus weiter Entfernung kann er sehen, wie seine Frau und ein fremder Mann diskutierend um einen Kadaver herumstehen. Als er näher herankommt, hört er den Mann sagen: 'Na gut, na gut, es ist IHR Hirsch! Darf ich bitte vorher noch den Sattel abnehmen?'

Ein junger Bauer geht mit seiner Freundin spazieren. Beide sehen, wie gerade ein Bulle eine Kuh besteigt. Da flüstert er seiner Freundin ins Ohr: 'Dazu hätt ich jetzt auch Lust.' Darauf sie: 'Warum nicht? Sind doch alles Deine Kühe!'

Unterhalten sich zwei Maurer bei der Arbeit. Fragt der eine: 'Kennst Du eigentlich den Unterschied zwischen einer Atombombe und einer Neutronenbombe?' Sagt der andere: 'Nein, Du?' 'Na klar, ich erklär's Dir. Wenn die hier eine Atombombe abwerfen, dann bist Du weg und ich bin weg und die Mischmaschine da vorn ist auch weg. Aber wenn die hier 'ne Neutronenbombe werfen, dann bist Du weg und ich bin weg, aber die Mischmaschine ist noch da.' 'Mensch, was Du alles weißt.' Am nächsten Tag arbeiten die beiden wieder zusammen. Sagt der andere: 'Du, da muss es aber noch eine dritte Bombe geben!' Fragt der eine: 'Wie kommst Du denn darauf?' Antwortet der andere: 'Na, Du bist noch da, ich bin noch da, aber die Mischmaschine ist weg!'

Ein Jäger steht vor Gericht. Sagt der Richter: 'Warum haben Sie nun auf Herrn Müller geschossen? Er hat doch laut und deutlich gerufen, daß er kein Wildschwein sei!' 'Weil ich ihn kenne, Herr Richter. Der lügt immer.'

Zwei Jäger sitzen auf einem Hochsitz und feiern ihr 30-jähriges Berufsjubiläum. Beide haben ausreichend Alkohol dabei und sind nach ein paar Stunden rotzbesoffen. Auf einmal fliegt ein Drachenflieger über den Hochsitz. Der erste Jäger: 'Ssschau dir deeen Riesenaaadler an. Waaahnsinn. Knall ihn ab!' Daraufhin reißt der andere sein Jagdgewehr in die Luft und ballert drei Mal auf den vermeintlichen Raubvogel. 'Und? Hhhab isch ihn gedroffen?' Daraufhin der andere: 'Nnnö. Aber ssseine Beute hat er fffallengelassen!'

Am frühen Morgen geht ein Mann auf die Jagd. Im Wald angekommen, beginnt es zu regnen, der Wind nimmt zu. Der Mann beschließt umzukehren. Er kommt nach Hause, zieht sich aus und legt sich wieder zu seiner Frau ins Bett. 'Wie ist es draußen?', fragt seine Frau gähnend im Halbschlaf. 'Kalt, es regnet...' '... und mein Mann, der Idiot, ist auf die Jagd gegangen.'

Passagiere warten auf den Start ihres Flugzeugs. Der Eingang öffnet sich und zwei Männer in Pilotenuniform kommen den Gang entlang. Beide tragen verdunkelte Augengläser. Einer der beiden führt einen Blindenhund an der Leine, der andere hat einen weißen Stock in der Hand, mit dem er sich vortastet. Die Männer gehen ins Cockpit, schließen die Türe und starten die Triebwerke. Die Passagiere werfen sich nervöse Blicke zu und glauben an einen schlechten Scherz. Als die Maschine auf das Ende der Startbahn zurast ohne abzuheben, kommen panische Schreie auf. Im letzten Moment hebt die Maschine sanft in die Luft ab. Im Cockpit dreht sich der Co-Pilot zum Piloten und sagt: 'Du weißt Bob, eines Tages werden die Leute zu spät schreien, und dann werden wir alle sterben.'

Ein Bauer wurde zu sechzig Tagen Gefängnis verurteilt. Seine Frau schrieb ihm einen Brief: 'Jetzt, wo du sitzt, erwartest Du wohl, daß ich das Feld umgrabe und Kartoffeln setze? ' Antwort per Post: 'Trau dich bloß nicht, das Feld anzurühren; dort hab ich unser Geld versteckt!' Eine Woche später schreibt Sie ihm erneut einen Brief: 'Jemand im Gefängnis muß Deinen Brief gelesen haben. Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben, ohne etwas zu finden.' Schreibt ihr der Bauer zurück: 'So, jetzt kannst du die Kartoffeln setzen!'

Der Passant zum Zeitungsverkäufer: 'Hey, Sie! Warum schreien Sie denn immer: -Grosser Schwindel, achtzig Opfer!-? Ich habe mir eine Zeitung gekauft, aber von dem Schwindel steht nichts drin.' Darauf der Zeitungsverkäufer: 'Grosser Schwindel - bereits einundachtzig Opfer!'

Wie essen die Kinder eines Architekten, eines Chemikers und eines Regisseurs ihre Kekse? Das Kind des Architekten baut aus den Keksen ein kleines Haus und ißt die Kekse beginnend vom Dach des Hauses auf. Das Kind des Chemikers weicht die Kekse in einem Reagenzglas, gefüllt mit Wasser, auf und trinkt sie. Das Kind des Regisseurs nimmt eine Scheckkarte, zerhackt die Kekse, zieht sie mit einem Strohhalm durch die Nase und ruft: 'Ich kann so nicht arbeiten!'

Zwei Jäger auf einem Hochsitz. Sagt der Eine:'Ich habe mir ein neues Fernglas gekauft. Mit dem kann ich bis in deine Küche schauen. Dort sehe ich deine Frau und deinen Nachbarn splitterfasernackt!' Der Andere:'Wenn die was miteinander haben, schieße ich ihr in den Kopf und ihm in den Penis!' Der Andere:'Wenn du dich jetzt beeilst, kannst du das mit einem Schuß erledigen!'

Treffen sich ein Bänker von Deutscher Bank, Dresdner Bank und Commerzbank zum Mittagessen. Im Laufe des Gespräches kommen Sie auf das Thema Weihnachtsgeld.  Der Kollege der Deutschen Bank sagt: 'Das Jahr war super! Vom Weihnachtsgeld werde ich meiner Frau das Haus in der Karibik kaufen und vom Rest leiste ich mir noch ein neues Cabrio!' Der Mitarbeiter der Dresdner Bank antwortet: 'Von meinem Weihnachtsgeld werden meine Frau und ich dieses Jahr noch unsere vierwöchige Weltreise machen! Vom Rest bekommt sie dann noch eine neue Perlenkette!'. Sie schauen erwartungsvoll den Angestellten der Commerzbank an. Der sagt: 'Von meinem Weihnachtsgeld werde ich mir einen neuen Wintermantel kaufen!' Darauf seine Kollegen: 'Und der Rest?' 'Den gibt Oma dazu!'

Was zeichnet einen guten Betreuer in einem Strukturvertrieb aus? Er schafft es, die Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass sie die Reibung, die dabei entsteht, mit Nestwärme verwechseln!

Ein junger Mann fragt in einem Kaufhaus nach einem Verkäufer-Job. Manager: 'Haben Sie irgendwelche Erfahrungen als Verkäufer?' 'Klar, da wo ich herkomme, war ich immer der Top-Verkäufer!' 'OK, dann beweisen Sie es!' Am Ende des ersten Arbeitstages fragt der Manager: 'Wieviel Kunden hatten Sie heute?' 'Einen.' 'Nur einen? Unsere Verkäufer machen im Schnitt 20 bis 30 pro Tag! Wie hoch war der Umsatz?' '200.000 Euro.' 'Was haben Sie dem Kunden denn verkauft?' 'Zuerst einen Angelhaken, dann eine neue Angelrute. Dann überzeugte ich ihn, dass er ein Boot braucht.  Um das Boot zu transportieren, verkaufte ich ihm einen Pajero mit Allradantrieb.' Manager: 'Sie wollen damit sagen, ein Mann kam zu ihnen, um einen Angelhaken zu kaufen, und Sie haben ihm gleich ein Boot und ein Auto verkauft?' "Nein, er kam und wollte eine Packung Tampons für seine Frau, da sagte ich, wenn sein Wochenende sowieso langweilig wird, könne er ebensogut Angeln fahren."

Zwei Kannibalen werden in einem Großkonzern eingestellt. Nach 4 Wochen fragt der Chef: 'Wo ist denn unsere Putzfrau?' Die Kannibalen schütteln den Kopf: 'Keine Ahnung!' Als der Chef fort ist, meint der eine zum andern: 'Komisch, in den ersten 3 Wochen hab ich Teamleiter und Projektmanager verspeisst, das ist keinem aufgefallen!'

Im Flugzeug von Luxemburg nach Paris kommt eine Durchsage: 'Wir befinden uns nun 10000 Meter über dem Atlantic.' Der Pilot vergisst nach der Durchsage das Mikro auszumachen und redet mit seinem Co-Piloten: 'Jetzt einen heißen Kaffe und eine Frau, die mir so richtig einen durchnudelt... das wäre was!' Die Chef-Stewardess rennt zum Cockpit um den Piloten darüber zu informieren, dass sein Mikrofon noch an ist. Da ruft ihr ein Passagier hinterher: 'Junge Frau, Sie haben den Kaffee vergessen!'

Ein Feuerwehrmann kommt in aller Ruhe in den Bereitschaftsraum geschlichen, nippt genüsslich an seinem Kaffee und sagt zu seinen Kameraden: 'Leute, macht euch gaaanz langsam fertig, das Finanzamt brennt...'

Bundeskanzler Schröder reist nach New York. Seine Berater warnen ihn vor den cleveren amerikanischen Journalisten, Schröder winkt nur ab. Am Airport angekommen, stürzt sich sofort ein Pulk Journalisten auf ihn. Einer fragt: 'Werden sie hier Striptease-Bars besuchen?' Schröder überlegt und meint süffisant: 'Gibt es hier Striptease-Bars?' Am nächsten Tag im Hotel liest er die Schlagzeile: 'Erste Frage von Schröder nach Ankunft in N.Y: 'Gibt es hier Striptease-Bars?''

Der Stahlunternehmer ist gestorben. Da Petrus ihn nicht in im Himmel haben will, schickt er ihn in die Hölle. Ein Monat später klingelt bei ihm das Telefon: 'Was für einen Vogel hast Du mir denn da geschickt', schimpft der Teufel. 'Der hat schon fünf Öfen stillgelegt, 1000 Leute entlassen, und der Rest der Belegschaft streikt!'

Ein Mann geht mit seinem Hund an einem See spazieren. Plötzlich sieht er, wie sich eine Frau mit letzter Kraft über Wasser hält und dann bewußtlos zurücksinkt. Er springt ins Wasser, packt sich die Frau und zieht sie ans Ufer. Er legt sie auf den Rücken und beginnt mit ihren Armen pumpende Bewegungen zu machen. Jedesmal kommt ein dicker Wasserstrahl aus ihrem Mund geschossen. Ein Fahrradfahrer hat inzwischen angehalten, schaut dem Treiben zu und schüttelt den Kopf. Der Mann pumpt weiter und jedesmal kommt ein Wasserstrahl aus dem Mund der Frau. Der Fahrradfahrer schüttelt nur den Kopf und meint, daß das so nie etwas wird. Nach einiger Zeit platzt dem Mann der Kragen, und er schnautzt den Fahrradfahrer an: 'Mensch, seien Sie still! Ich weiß, was ich tue, ich bin Arzt.' 'Naja', meint der andere, 'aber ich bin Ingenieur, und ich sage Ihnen, solange die Frau ihren Hintern im Wasser hat, pumpen Sie höchstens den See leer.'



SH Kontakt
SH Impressum
SH als Startseite
Haftungsausschluss
Google